leider nicht Hawai….

SUP mit Indiana SUP​ und Dry Fashion

Heute waren wieder einige Paddler mit kurzen Hosen und Kinder in normalen Kleidern auf SUPs unterwegs und dies bei 13° Celsius Wassertemperatur.

Es ist natürlich die Entscheidung jeder einzelnen Person wie sie sich anzieht. Was wir immer hören ist: Ich falle schliesslich nicht ins Wasser.

Das Wasser wird kalt!

Wir möchten nur auf die Gefahren hinweisen und euch daran erinnern, wir leben nicht auf Hawaii! Das Wasser wird kalt, der Sport ist neu und cool und ihr möchtet gerne die SUP Saison verlängern. Dies ist genial und freut uns sehr, jedoch wird an einem schönen Herbsttag wie er heute war die Sicherheit nicht mehr respektiert. Nur eine kleine Unachtsamkeit, ein defektes SUP Board oder Paddel, eine unerwartete Welle, es geht schnell und ihr liegt im Wasser!

Banner Surfdeal

Überlebenschancen

Hier seht ihr eine Tabelle mit Überlebenszeiten welche vielleicht auf den ersten Blick nicht gefährlich erscheinen, denkt daran ihr müsst noch mit nassen Klamotten zurückpaddeln!

Maximale Überlebenszeit eines männlichen Menschen
0° Celsius 12 Minuten
2.5° Celsius 26 Minuten
5° Celsius 55 Minuten
10° Celsius 160 Minuten
20° Celsius 16 Stunden

Aber schon nach einer viel kürzeren Zeit kann Handlungsunfähigkeit eintreten.

Kälteschock

„Eintritt nach ein bis fünf Minuten“

Beim sogenannten „Kälteschock“ kommt es beim Eintauchen ins Wasser zu einer Reizung der Kälterezeptoren auf der Haut. Die Folge ist eine spontane, reflexartige respiratorische Reaktion: Ein tiefer Atemzug, gefolgt von schnellen ungeordneten kurzen Atemzügen (Hyperventielieren). Dies kann direkt zum Tod führen da sich dieser Reflex auch unter Wasser nicht unterdrücken lässt. Das Risiko eines Kälteschocks besteht schon bei Temperaturen von 10° bis 15°!

Kälteschock

Mehr Informationen findet ihr hinter diesem Link. Rene von Seekajak.ch hat sehr viel Erfahrung in diesem Bereich.

Und SUP Trockenanzüge gibt es schon ab 400.- CHF teilweise auch günstiger, wenn es Neopren sein muss reichen auch 200.- CHF bei diversen Händlern. Auf den Bildern seht ihr einen Dry Fashion SUP Advance ab 499.- CHF.

 

2 Responses

    • gp

      Hallo Any
      Ich war im November 2013 bei ca. 12° grad mit einem 4/3 Neo unterwegs und es war alles ok. Ich möchte aber hier keine Empfehlung abgeben, denn es kann bei tieferen Temperaturen durch den Schock sehr gefährlich werden. Wir haben damals nur in Ufernähe rumgeplanscht. Bei längeren Strecken besteht einfach die Gefahr, dass du auf dem Rückweg auskühlst sofern du ins Wasser fällst. Der NEO ist für den Gebrauch im Wasser ausgelegt und sobald er einmal Nass wird und du nicht im Wasser bleibst hat er eine sehr schlechte isolierende Funktion.

      grüsse
      SUPSafari.ch

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.