Das neue Inflatable von Indiana SUP  bei uns im Test….

Indiana 9.0 Lady SUP

Bereits seit einigen Monaten stehe ich in Kontakt mit Indiana SUP. Nachdem nun die ersten aufblasbaren Modelle bei ihnen eingetroffen sind, hatten wir die Chance, als eine der Ersten die wirklich sehr schönen SUPs zu testen.

Im diesem Artikel beschäftigen wir uns mit dem Indiana SUP Lady 9.0. Wir halten es für eines der ersten wirklichen Damen inflatable Stand up Paddle Boards das es auf dem Markt gibt. Das einzig bisher uns bekannte in dieser Kategorie ist das Naish Alana. Dieses fällt jedoch in eine weitaus höhere Preisklasse, also bereits ein erster Vorteil der Ausführung von Indiana.

 

Erster Eindruck

  • Das inflatable Indiana 9.0 Lady SUP begeisterte mich optisch von Anfang an. Vielleicht denkst du nun ich stehe auf Damen Air SUPs ,doch ich kenne ganz einfach den Geschmack meiner Liebsten. Den Shape betreffend war ich zu Beginn sehr skeptisch. 9 Fuss und dabei nur 4 inch dick, dass bei 15psi? Kann das wirklich eine Person über 50kg tragen?

Zubehör

  • Der Umfang des Zubehörs entspricht erfreulicherweise dem gehobenen Standard
  • Die Pumpe sieht nach einem sehr guten Kompromiss aus. Etwas  zwischen einer mit ganz schmalem Zylinder und der grossen. Das Pumpen bis 15psi fällt so angenehm leicht und ist trotzdem in einer angemessenen Geschwindigkeit möglich. Nach den ersten Pump Sessions sind wir sehr positiv gestimmt
  • Dem Indiana SUP liegt der üblich Orange Zylinder mit dem Reparaturset bei. In diesem befindet sich eine Tube Kleber sowie einige Stücke Plane
  • Getragen wir das Air SUP wie alle anderen auch in einem Rucksack mit Brustgurt. Dieser wir wie bei JP Australia und Mistral von oben befüllt und hat 2 angenehme Schulterriemen. Im Inneren der Tasche gibt es genügend Platz für weiteres Material. So könnt ihr beim Seebesuch gut auf eine zusätzliche Tasche verzichten. Die Aussentasche ist gut konzipiert, die Finne passt perfekt hinein.

Design

  • Hier zeigt sich erneut, weniger ist mehr!
  • Das Indiana SUP 9.0 Lady ist eines der ersten aufblasbaren Boards dessen Design auf Damen abgestimmt ist. Dies bedeutet nicht, dass kein Mann es fahren dürfte 😉
  • Die Blumen auf den Deckpad und der Unterseite gefallen mir auch persönlich gut, trotzdem bleibt das ganze, da es nur in 2 Farben gehalten ist, in einem hübschen dezenten Rahmen. Nichts wirkt überladen.
  • Das Deck wird vorne von einem üblichen Gepäcknetz bedeckt
  • Die Unterseite ist sehr gerade und verfügt über 3 Finnen. 2 kleine fixe und 1 zentrale Einschubfinne. Dies entspricht dem neuen Standard und ist unserer Meinung nach auch absolut passend.
  • Das Air SUP besteht aus koreanischem Mirasol Drop-Stitch und wirkt sehr stabil
  • Wir testen die Air SUP immer mit Sprüngen auf das Brett und sind auch sonst nicht zimperlich, so können wir ziemlich genau sagen ob es bereits beim ersten Steinkontakt schlapp macht. Zum Material gibt es nur positives zu erwähnen.

Handling

  •  Im Vergleich zu einem 10.6 Board ist es wendiger und doch lässt sich durch wechselseitiges Paddeln eine angenehme Geschwindigkeit erreichen
  • Die Fahreigenschaften befinden sich im Ramen, dies bedeutet vergleichbar mit einem längeren 4 inch SUP
  • Die längere Center Finne gleicht die Fahreigenschaften gut aus und es lässt sich für eine leichte Person kein Unterschied zu einem längeren Allround Board erkennen
  • Vorteil ist hier aber klar die Wendigkeit und die Leichtigkeit
  • Für leichtere Personen auch in der Welle geeignet
  • Für jede Dame die ein erstes Allroundboard sucht ein absoluter TIPP

 

Es lässt sich ganz einfach sagen, in diesem Preissegment sind INDIANA Damen Boards meiner Meinung nach konkurrenzlos! Jede Dame sollte eines besitzen!

Banner Surfdeal

Indiana SUP wird gemäss Aussage zukünftige Lieferungen mit Boardstrap und auch US Finbox Finnen mit adjustable fin bolts ausstatten, also ohne Schraubenzieher bedienbar.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.