In den letzten Wochen konnten wir die Neuerungen von Indiana testen….

Hier findet ihr das Board….

Erster Eindruck

  • Im vergleich zum letztjährigen Modell, sieht man auf den ersten Blick das veränderte Deckpad
  • Auch der Triple-Dyneema-Stringer fällt beim betrachten der Unterseite auf

Zubehör

  • Klassische Plastik US Box Finne, Reparaturmaterial und die gelbe Pumpe von Bravo mit dem schmalen Zylinder
  • Neuer Bag aus dunklerem Stoff, sehr gut! Der Schmutz ist so weniger sichtbar. Wir konnten sonst keine Veränderung feststellen

Design und Verarbeitung

  • Klassisch wie im letzten Jahr mit ihrem Yacht Design
  • Ergänzung mit dem Indianerkopf Diamond Deckpad welches sehr gut aussieht und passt
  • Das Dyneema Stringer finde ich persönlich nicht sehr hübsch anzusehen. Ist aber nicht wirklich störend
  • Neu ist das Stand up Paddle Board nur noch 12cm dick (vorher 15) durch das Dyneema Stringer wird die stabilität aber klar verbessert.
  • Gewichtstechnisch hat sich nicht viel getan mit 9.9kg ein gute Wert für ein stabiles Board

Handling

  • Passendes Board für jede Situation, Touren, Yoga sowie als Spielinsel und Sportgerät
  • Gute Steifheit für ein dünnes Board. Im direkten Vergleich mit meinem Fanatic 10.6 (2013er ca. 10cm dick) konnten wir nicht wirklich einen Unterschied bezüglich der Steifheit feststellen obwohl das  INDIANA Stand up Paddle Board nur ca 18psi druck hatte und mein Fanatic immer auf ca 20 psi ist. Idealer Druck von 10-15 psi eher unterer Bereich, wir mögens mit 15-18psi!
  • Gute Gleiteigenschaften für ein Allround Board, besser als die letztjährigen Modelle und die Verarbeitung wirkt allgemein besser.

 

Wer auf der Suche nach einem Begleiter für jede Situation ist, der sollte sich die Indianer unbedingt ansehen. Gute Qualität für einen fairen Preis und die Sicherheit mit den Indianern einen guten Ansprechpartner zu haben.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.