Ein Bericht über mein eigenes Board. Das Red Paddle Surfer 10.0

Red Paddle Surfer 10.0

Das Red Paddle Surfer 10.0 ist mein erstes Stand up Paddle Board. Gekauft habe ich dieses bei Felix vom 55 Grad Nord im Mai 2013.

Erster Eindruck

Ich hatte mich an einem schönen Mai Nachmittag mit Felix verabredet. Er brachte zwei verschiedene ISUPs mit unter anderem das Red Paddle Surfer 10.0 und ein C4 10.2. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine Ahnung was mich hier erwarten wird. Stand Up Paddle war bisher aus meiner Sicht etwas sehr Langweiliges – ich kannte aber auch nur die vom Land her. Trotzdem wollte ich es mal versuchen um wirklich darüber urteilen zu können. Zuerst fuhr ich mit dem Red Paddle los. Wie alle am Anfang etwas schwabbelig, aber mit der Zeit doch stabiler. Unterwegs wechselte ich das Board natürlich mit Sprung ins kalte Wasser. Als ich auf dem C4 stand war mir klar, dass dieses Board viel besser war. Ich stand stabil darauf und fühlte mich sicherer. Bevor ich mich aber definitiv entschieden habe wechselte ich trotzdem nochmals das Board und die Stabilität war genau so gut und das Fahrgefühl noch besser. Gleich im Anschluss an den Ausflug, noch am gleichen Tag, kaufte ich mir das Red Paddle Surfer 10.0.

Zubehör

Der Umfang des Zubehörs entsprach zu diesem Zeitpunkt eher dem Luxus Paket. Mitgeliefert wird:

Banner Surfdeal

  • Hochdruckpumpe von Bravo
  • Reparaturset mit Kleber, zwei kleine Planen und der Schlüssel fürs Ventil
  • Rucksack mit Bauchgurt, super gepolstert. Neu ab 2014 mit Rollen zum Ziehen.
  • Cargo Netz musste ich extra dazu kaufen

Handling

Durch das schmale Board gleitet man sehr gut, obwohl es nur 10 Fuss lang ist. Ich kann sehr gut mithalten, wenn andere mit ihrem 10.6 unterwegs sind. Mit meinen 85kg werde ich auch noch gut getragen. Hilfreich dafür ist sicher, dass sich das Board auf 25psi pumpen lässt und mit den Seitenverstrebungen noch stabiler wird. Vom Einsatzbereich her kann ich es für fast alles empfehlen. Ich war auf dem Fluss, auf dem See und in der Welle. Spass gemacht hat es mir in jedem Fall.

 

Fazit:

  • Super Allrounder Board
  • Sehr stabil und hart, da bis 25psi aufpumpbar ist
  • Mehr Surfbrettgefühl durch den schmalen Rand
  • Durch den bequemen Rucksack auch für Touren geeignet mit längeren Fusswegen zum See oder Fluss

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.